Lehrstuhl Andrea Back

Sports Digitalization

Kurzbeschreibung: Die Sportindustrie hat sich in den letzten Jahren zu einem der grössten Geschäftsmärkte weltweit entwickelt, welcher tief in unsere gesellschaftlichen Schichten eindringt. So strömen nicht nur Millionen von Fans wöchentlich zu ihrem Lieblingsverein, auch Sponsoren, Investoren und sogar Regierungen investieren grosse Summen an Geld, um die Strahlkraft der Sportindustrie für sich zu nutzen. Die enormen wirtschaftlichen, politischen und sozialen Auswirkungen ziehen vielfältige Wechselwirkungen mit sich, die nahezu unerforscht sind. Unser Arbeitsgebiet Sports Digitalization setzt seinen Schwerpunkt auf die Digitalen Technologien (z.B. Cloud Computing, digitale Platformen oder künstliche Intelligenz), die in der Sportindustrie zur Anwendung kommen. Anwendungsbeispiele sind:

  • analytische Verfahren, um z.B. die Spielerleistung zu steigern, Ticketverkäufe zu prognostizieren oder das Merchandising-Kaufverhalten von Fans zu analysieren,
  • datengetriebene Lösungen, um Entscheider der Sportindustrie in ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen,
  • Integrationsmöglichkeiten von neuen digitalen Services und Produkten, um im digitalen Ökosystem der Sportindustrie Innovation zu fördern. 

Projekte

Innovation durch Kooperation – Ein Eingangstor für neue Services und Produkte in globalen Sportvereinen

Typ: Praxisprojekt

Praxispartner: Anonym

Beschreibung: Professionelle Sportvereine sind häufig nicht nur in ihrer Region stark verankert, sondern globale Marken, die eine Vielzahl von Fans und Sympathisanten weltweit wöchentlich in den Bann ziehen. Die enorme Reichweite und die sich daraus ergebenden Potenziale bleiben häufig ungenutzt. Sportvereine konzentrieren sich bei ihrer täglichen Arbeit hauptsächlich auf ihre Kerntätigkeit -  den Sport selbst. Kooperationsanfragen von Start-ups oder von anderen Unternehmungen, und damit verbunden die Möglichkeit neue Services oder Produkte zu schaffen, fallen aufgrund von Ressourcenmangel und fehlendem Know-how häufig unter den Tisch. Das Projekt befasst sich mit der Entwicklung eines einheitlichen Eingangstores für Sportvereine, das es Entscheidern erleichtern soll, Kooperationsanfragen automatisiert zu analysieren und zu bewerten.

Zeitrahmen: Juli bis Dezember 2019

Forschung

What We Know and What We Do Not Know About Digital Technologies in the Sports Industry

Typ: Konferenzartikel (Americas Conference on Information Systems, forthcoming.)

Zusammenfassung: Jüngste Fortschritte in Digitalen Technologien haben verschiedene Aspekte der Funktionsweise und des Wettbewerbs der Sportindustrie verändert. Häufige Anwendungen von Digitalen Technologien innerhalb und außerhalb des Spielfeldes sind z.B. Analyselösungen zur Leistungssteigerung der Spieler, Preisprognosen für den Ticketverkauf oder digitale Plattformen zur Interaktion mit Fans. Digitale Technologien erleichtern ausserdem die Zusammenarbeit von unterschiedlichen Stakeholdern in der Sportindustrie, wodurch die Integration neuer Interessengruppen ermöglicht wird und somit neue digitale Ökosysteme in der Sportindustrie entstehen. Die Forschung von Information Systems (IS) zu Digitalen Technologien in der Sportindustrie steckt jedoch noch in den Kinderschuhen. Daher ist die Rolle von Digitalen Technologien für die Sportindustrie noch nicht ganz verstanden. In diesem Artikel analysieren wir, wie Digitalen Technologien die Sportindustrie prägen, basierend auf einer konzeptgesteuerten Literaturrecherche. Die Analyse von 16 Publikationen ergibt vier Gruppen von Vorteilen, die durch den Einsatz von Digitalen Technologien für die Stakeholder die in das digitale Ökosystem der Sportindustrie eingebettet sind, erreicht werden können.

Lehre

Faszination Sport

Typ: Masterkurse, FPV-Projekte und studentische Hausarbeiten

Kursbeschreibung: Die Faszination Sport ist das, was uns täglich antreibt und bewegt. Sport ist für Jedermann. Sport bringt Menschen und Emotionen zusammen. Derzeit bieten wir noch keinen reinen Sports Digitalization Kurs an unserem Lehrstuhl an. Projekte mit Sportbezug sind daher Teil in den folgenden Vorlesungen:

  • Issue Coverage: Technology und Market Intelligence (Frühjahrssemester),
  • Informationssysteme für Mobile Business - From Apps to IoT (Frühjahrssemester),
  • Value Creation with (Big) Data - Enterprise Solutions and Technologies for Text Analytics (Herbstsemester).

Individuelle Anfragen für studentische Arbeiten können gerne via E-Mail an uns gerichtet werden.

Kontaktperson

Arne Grüttner

Projektleiter: Sports Digitalization

Termine: Nach Vereinbarung. Für Ihr persönliches Anliegen und weitere Information wenden Sie sich bitte direkt an arne.gruettner@unisg.ch.