Lehrstuhl Andrea Back

Smart IoT & Mobile Business

Kurzbeschreibung: Unser Arbeitsgebiet Smart IoT & Mobile Business beschäftigt sich mit den Auswirkungen von IoT-Projekten und mobilen Applikationen auf Unternehmen in den Bereichen Strategie, Marketing und Vertrieb sowie Forschung und Entwicklung. Wir betrachten beide Themen von einer Innovationsmanagement Linse. Im Fokus von Smart IoT steht die Frage wie Unternehmen mit Hilfe von intelligenten Hardware- und Software Produkten ihre Prozesse effizienter gestalten können und neue datenbasierte Geschäftsmodelle umsetzen können. Bei Mobile Business geht es um das Management und Innovationspotenzial mobiler Anwendungen.

Projekte

Wirtschaftlichkeit verschiedener IoT Cloud Plattformen - IoT bei der Post CH

Typ: Praxisprojekt

Praxispartner: Post CH AG

Beschreibung: Das Projekt befasst sich mit der Analyse und dem Vergleich der Betriebskosten verschiedener IoT Cloud Plattformen. Konkret werden die Lösungen der Anbieter Microsoft Azure, IBM Watson und Amazon Web Services anhand zweier vorgegebener Use Cases der Schweizer Post im Detail untersucht. Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines variablen Excel Tools, das die Berechnung verschiedener Szenarien ermöglicht und dabei hilft, die Hauptkostentreiber der untersuchten Anbieterlösungen zu identifizieren. Die Erkenntnisse des Projekts sollen als Grundlage für den Aufbau einer kosteneffizienten IoT Plattform Architektur der Schweizer Post dienen.

Zeitrahmen: Februar bis Mai 2017

Forschung

(Marheine et al. 2019)

Innovation durch den Einsatz von Enterprise IoT-Lösungen: Ein Modell zur Bestimmung des Innovationspotenzials

Typ: Artikel in der HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik

Zusammenfassung: Getrieben durch Technologietrends wie das Internet der Dinge und günstigere Sensorik zielen Industrieunternehmen zunehmend darauf ab, aus den eigenen Daten und Analyseverfahren neue, innovative Produkte und Dienstleistungen zu schaffen. Durch den Einsatz von vernetzen Geräten und entsprechender Software entstehen häufig individuelle IoT-Lösungen mit denen sich Unternehmen im Markt differenzieren wollen. Doch wo liegen die Kernunterschiede zwischen verschiedenen IoT-Lösungen und welches Innovationspotenzial geht mit ihnen einher? Auch die Literatur gibt wenig Aufschluss über diese Frage. Basierend auf der Untersuchung 18 bereits existierender Reifegradmodelle sowie 5 Experteninterviews identifizieren wir vier Schlüsseldimensionen, (1) Datenquelle, (2) Datenziel, (3) Datenanalyse und (4) Datenbasierte Transformation, die mit ihren vier Ausprägungen das Innovationspotenzial verschiedener Enterprise IoT-Lösungen beschreiben. Auf Basis dieser Ergebnisse leiten wir ein Innovationsstufenmodell ab, das Unternehmen dabei hilft das Innovationspotenzial Ihrer IoT-Lösung zu erkennen und weitere Ausbaustufen aufzeigt. Im Anschluss demonstrieren wir die Anwendung des Modells, indem wir es zur Klassifizierung von zwei IoT-Lösungen aus Industrieunternehmen benutzen. Dabei schließen wir einerseits die konzeptionelle Lücke mit einem Modell, das Aussagen über den Einfluss von IoT auf Unternehmensinnovation macht, und bieten der Praxis ein konkretes Werkzeug, um Managementaufgaben im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer und innovativer Produkte und Dienstleistungen zu unterstützen.

Lehre

Smart IoT & Mobile Business Kurs - From Apps to IoT

Typ: Masterkurs

Kursbeschreibung: Im Business Innovation Master können bis zu 30 Master-Studierende unseren Kurs zu IoT- und Mobile Business Solutions besuchen. Für fünf authentische Anwendungsfelder entwickelt je ein Team iterativ einen "High Resolution IoT- oder App-Prototypen" nach den Grundgedanken der Design Thinking Methodik. Im Frühjahrsemester 2019 wurde beispielsweise eine Apps vorgestellt, die Motorsport-Fans rund um die laufende Rennsaison emotional einbindet. Parallel erlangen unsere Studierenden aktuellstes Fachwissen zu technischen und organisatorischen Grundlagen für Mobile Apps und Smart IoT Solutions. Unsere Unterlagen für IoT stützen wir stark auf den openSAP Kurs: IoT for the Intelligent Enterprise (2018). Gastreferenten aus der Praxis festigen dieses Wissen durch Erfahrungsberichte zu richtungsweisenden Projekten aus ihrer Geschäftstätigkeit. Für initialen Input und für Feedback zu den App-Prototyp-Versionen können wir regelmässig zu den Themenfeldern passende Praxisexperten gewinnen. Am Forum Day 2020 ist als Neuerung geplant, dass die Studierendenteams ihre Lösungen vor diesem Publikum pitchen und ein Student Award verliehen wird. Didaktisch orientieren wir uns an Resnik’s 4 Ps for Creative Learning: Projects, Passion, Peers & Play (Link hinterlegen.

Kontaktperson

Christian Marheine

Projektleiter: Smart IoT & Mobile Business Forum

Termine: Nach Vereinbarung. Für Ihr persönliches Anliegen und weitere Information zu unserem Smart IoT & Mobile Business Arbeitsgebiet wenden Sie sich bitte direkt an christian.marheine@unisg.ch.